Eilmeldung

Eilmeldung

Weiter Ausschreitungen im nordägyptischen Port Said

Sie lesen gerade:

Weiter Ausschreitungen im nordägyptischen Port Said

Schriftgrösse Aa Aa

Den dritten Tag in Folge haben sich Demonstranten und Polizei in der nordägyptischen Hafenstadt Port Said Straßenschlachten geliefert. Die Demonstranten warfen Steine, die Polizei feuerte Tränengas und Schüsse in die Luft ab.

Seit Sonntag kamen Agenturmeldungen zufolge sechs Menschen bei den Ausschreitungen ums Leben, mehr als vierhundert wurden verletzt. Die Unruhen wurden maßgeblich ausgelöst durch Todesurteile gegen mehrere Fußballfans aus Port Said, die am Rande eines Matchs vor einem Jahr Fans eines Kairoer Vereins getötet hatten. Die Urteile für die restlichen Angeklagten werden am Samstag erwartet.

Demonstranten zündeten auch zwei Gebäude der Sicherheitskräfte in Port Said an.

Das Auswärtige Amt in Deutschland empfiehlt, Reisen auf Kairo, Alexandria, die Touristenorte in Oberägypten und die Küste am Roten Meer zu beschränken.