Eilmeldung

Eilmeldung

Großbritannien panzert Syriens Oppositionelle

Sie lesen gerade:

Großbritannien panzert Syriens Oppositionelle

Schriftgrösse Aa Aa

Großbritannien will die Aufständischen in Syrien verstärkt mit Schutzausrüstung versorgen. Die Arabische Liga geht noch einen Schritt weiter: Den arabischen Staaten stehe es frei, die Rebellen militärisch zu unterstützen, hieß es an diesem Mittwoch in einem Statement nach einem Ministertreffen in Kairo.

Der britische Außenminister William Hague kündigte vor dem Unterhaus in London zusätzliche Mittel für die Rebellen an: Die schon bereitgestellten rund 9 Millionen Pfund für nicht-tödliche Ausrüstung will Großbritannien um 13 Millionen Pfund aufstocken.

Er werde zusammen mit dem syrischen Oppositionsbündnis Nationale Koalition eine Liste der Schutzausrüstung zusammenstellen, die besonderns hilfreich sei und die meisten Leben retten könne, erklärte Hague. Dazu gehörten gepanzerte Geländewagen, um den Oppositionellen mehr Bewegungsfreiheit zu verschaffen, und persönliche Schutzausrüstung wie Körperpanzerung.

Der Konflikt habe katastrophale Ausmaße angenommen, klagte er, die Chancen auf baldige diplomatische Erfolge seien gering, und so müsse man sich verstärkt darum bemühen, Tote zu vermeiden.

Die Zahl der Syrer, die ins Ausland flüchteten, ist nach Angaben des UN-Flüchtlingskommissariats von diesem Mittwoch inzwischen auf eine Million gestiegen. Besonders dramatisch sei die Zunahme seit Beginn dieses Jahres gewesen. Etwa die Hälfte seien noch Kinder, die meisten unter elf Jahre alt. Zu den Auslandsflüchtlingen kommen mehr als zwei Millionen Syrer hinzu, die innerhalb ihres Landes geflüchtet sind.