Eilmeldung

Eilmeldung

Frauen zum Unternehmertum motivieren

Sie lesen gerade:

Frauen zum Unternehmertum motivieren

Schriftgrösse Aa Aa

Frauen zu fördern, die aktuell nur ein Drittel der europäischen Unternehmer ausmachen, ist das Ziel der Initiative ‘“Regionfemme” in Österreich und der Slowakei. Dutzende Arbeitsplätze wurden bisher geschaffen.

2008 startete Luica Haquel in Hainburg, Österreich ihr eigenes Architekturbüro. Nach drei Jahren freiberuflicher Tätigkeit musste sie den Tatsachen ins Auge sehen: Ihre internationale Ausbildung und ihr technisches Wissen machten noch lange keine Geschäftsfrau aus ihr. Dann entdeckte sie das Projekt “Regionfemme”, das von den Industrie- und Handelskammern in Bratislava und Wien angeboten wird.

Architektin Luica Haquel:
“Ich brauchte wirklich eine Weiterbildung für alles Geschäftliche: Wie führe ich ein Unternehmen? Wie gewinne ich neue Aufträge und wie entwickle ich mein Marketing? Ich hatte wirklich keine Ahnung davon.”

Luica besuchte mehrere Seminare und Workshops zu dieser Thematik. Dort erhielt sie Einblick in rechtliche Aspekte des Unternehmertums in der Slowakei und Österreich. Ergebnis: Ihr Geschäft entwickelte sich und sie gewann größere Aufträge.

Luica Haquel:
“Ich stehe gerade vor dem Abschluss eines sehr großen Projekts. Dabei geht es um 15 Wohnungen mit einer Gesamtfläche von 1000 Quadratmetern. Das gibt mir Arbeit für drei Jahre und ich kann sogar Leute einstellen.”

In Österreich und der Slowakei haben bisher 2200 Frauen am Projekt “Regionfemme” teilgenommen. Die Initiative gehörte 2012 zu den Finalisten beim europäischen Unternehmensförderpreis. Bei der slowakischen Industrie- und Handelkammer ist Ivana Kondasova für die Initiative zuständig.

Ivana Kondasova:
“Eine der Säulen des Projekts “Regionfemme” war die Akademie für Gründerinnen. In Bratislava hatten wir 50 Teilnehmerinnen, 33 von ihnen haben ihr eigenes Unternehmen gegründet. In Österreich gab es bei 57 Teilnehmerinnen 23 Unternehmensgründungen.”

Aber das Projekt hilft Frauen auch in anderen Bereichen. Ivana Kondasova:
“Die Frauen sind motivierter und inspirierter, sie wurden beraten und sie konnten sich untereinander austauschen. Das hat ihnen Mut und Selbstvertrauen gegeben.”

Und zum Schluss nennt uns Architektin Luica Haquel noch ihren Schlüssel zum Erfolg: “Folge Deiner Intuition, mach’ was Du liebst, hilf den Kunden ihre Träume zu verwirklichen und lass die Welt wissen, was Du tust.”