Eilmeldung

Sie lesen gerade:

SFO überprüft Autonomy


wirtschaft

SFO überprüft Autonomy

Nach den US-Behörden will nun auch die britische Strafvervolgungsbehörde für schwere Betrugsfälle (SFO) den Verkauf der Software-Firma Autonomy an den weltweit größten Computerhersteller Hewlett-Packard untersuchen. Der mehr als 10 Milliarden Dollar schwere Zukauf von Autonomy sorgte im vergangenen Quartal für einen hohen Verlust, als Hewlett-Packard-Chefin Meg Whitman fast den gesamten Wert abschrieb. Sie bezichtigt die frühere Autonomy-Führung, mit Buchungstricks den Preis in die Höhe getrieben zu haben.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Automatische Übersetzung

Automatische Übersetzung

Nächster Artikel

wirtschaft

Lösung im Iberia-Arbeitskonflikt kündigt sich an