Eilmeldung

Eilmeldung

Verdächtiger im Fall Litwinenko will keine Fragen beantworten

Sie lesen gerade:

Verdächtiger im Fall Litwinenko will keine Fragen beantworten

Schriftgrösse Aa Aa

Andrej Lugowoi, der Hauptverdächtige im Fall des Giftmords an dem russischen Geheimagenten Alexander Litwinenko, wird nicht an der gerichtlichen Untersuchung in London teilnehmen. Russland weigert sich weiter Lugowoi an Großbritannien auszuliefern.

Der frühere KGB-Agent beteuerte erneut seine Unschuld: “Die britische Seite behandelt mich seit Jahren wie einen Kriminellen, aber sie hat noch keine offiziellen Beweise vorgelegt. Alles dreht sich nur um Gerüchte. Bei solchen juristischen Methoden habe ich nicht die Möglichkeit, meinen guten Namen zu verteidigen.”

Lugowoi soll Litwinenko gemeinsam mit einem anderen KGB-Agenten Dmitry Kovtun in London mit der radioaktiven Substanz Polonium-210 vergiftet haben. Der 43-jährige Litwinenko sagte kurz vor seinem Tod in einem Interview mit der Zeitung Times, dass er vom Kreml zum Schweigen gebracht worden sei.