Eilmeldung

Eilmeldung

Papst aus der Neuen Welt begeistert Argentinien

Sie lesen gerade:

Papst aus der Neuen Welt begeistert Argentinien

Schriftgrösse Aa Aa

Vom Ende der Welt, wie Jorge Bergoglio in seiner ersten Ansprache scherzte, kommt der neue Papst zwar nicht, aber er ist der erste aus der Neuen Welt. Entsprechend begeistert sind Franziskus argentinischen Landsleute vor der Kathedrale von Buenos Aires.

“Wir haben dies nicht erwartet, aber wir sind sicher, dass er ein sehr guter Papst sein wird”, sagt ein junger Priester. “Wir kennen ihn sehr gut. Er ist ein Heiliger und jetzt wird er noch heiliger werden. Wir sind sehr glücklich.”

“Dies ist sehr wichtig für ein Land, in dem es eine Reihe von Konflikten gibt”, sagt ein älterer Herr vor der Kathedrale. “Jetzt ist der richtige Zeitpunkt für Versöhnung. Wir sollten nicht länger über die Vergangenheit nachdenken und stattdessen weiter für den Frieden kämpfen. Dies ist ein Land des Friedens.”

Olaf Bruns ist der Euronews-Reporter in Buenos Aires: “Nicht nur für die Kirche Argentiniens sondern für die Kirche ganz Lateinamerikas ist es eine Aufwertung, dass der erste nicht europäische Papst von hier kommt. Aber Franziskus ist auch ein Papst dem vorgeworfen wird, Ende der 70er Jahre eine zu große Nähe zur Militärdiktatur in Argentinien gehabt zu haben.”