Eilmeldung

Eilmeldung

EU-Gipfel berät über Wachstum und Sparpolitik

Sie lesen gerade:

EU-Gipfel berät über Wachstum und Sparpolitik

Schriftgrösse Aa Aa

Am ersten Tag des EU-Gipfels in Brüssel haben die Staats- und Regierungschefs am Donnerstag erneut über die Finanzkrise beraten. Heute dürfte es vor allem um das Hilfspaket für Zypern gehen. Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel rief dazu auf, im Kampf gegen die Schuldenkrise Sparpolitik und Wachstum nicht gegeneinander
auszuspielen. Ratspräsident Herman Van Rompuy sagte, die EU müsse gleichzeitig wirtschaftliche Turbulenzen vermeiden, gesunde Staatshaushalte sichern, Arbeitslosigkeit bekämpfen und langfristiges Wachstum fördern. Man werde allein sechs Millarden Euro aufbringen, um gegen die Jugendarbeitslosigkeit vorzugehen. Diese Initiative sei einer der Gründe dafür, dass er hoffe, dass sich die Regierungen der EU und das Europaparlament bald auf einen Haushalt einigten.

Das Europaparlament hatte am Mittwoch den Haushalt der EU für die Jahre von 2014 bis 2020 abgelehnt.
euronews-Korrespondetin Isabel Marques da Silva sagt, Finanzdisziplin mit einem wachstumsfreundlichen Ansatz sei das neue Konzept der europäischen Führer, um die strikte Sparpolitik abzufedern. Praktisch gesehen sollten die Regierungen Ausgaben kürzen, anstatt Steuern zu erhöhen. Es bleibe abzuwarten, ob das neue Rezept aufgehe und es zu Wachstum und neuen Arbeitsplätzen führe.