Eilmeldung

Eilmeldung

UN brauchen mehr Geld für syrische Flüchtlinge

Sie lesen gerade:

UN brauchen mehr Geld für syrische Flüchtlinge

Schriftgrösse Aa Aa

Dem Welternährungsprogramm (WFP) fehlt das nötige Geld, um die notleidende Menschen aus Syrien zu versorgen.

2,5 Millionen Vertriebene und rund eine Millionen Flüchtlinge sind wegen des Syrienkonflikts auf Hilfe angewiesen. Seit August 2011 lieferte das WFP mehr als 83 000 Tonnen Nahrungsmittel, Zelte und andere lebensnotwendige Dinge.

Ein Junge in einem Flüchtlingscamp erklärt:“Das ist unser Zelt dort drüben. Manchmal bläst der Wind so stark, dass es fast wegfliegt! Bei Regen steht dann alles unter Wasser!”

Αuch in den Nachbarländern müssen die Flüchtlinge versorgt werden,- wegen des enormen Anstiegs der Flüchtlingszahlen fehlen jedoch bereits für diesen Monat die notwendigen Geldmittel: Um seine Arbeit bis Juni fortzusetzen, braucht das UN-Hilfsprogramm nun rund 120 Mio Euro. Muhannad Hadi vom WFP erläutert:
“Wir brauchen dringend finanzielle Unterstützung, um die Menschen hier überhaupt weiter ernähren zu können! Pro Woche benötigen wir fast 15 Millionen Euro für die 2,5 Vertriebenen aus Syrien.”

Ob die geflohenen Syrer in den Nachbarländern bleiben oder sich erneut auf den Weg machen müssen, wird also nicht zuletzt durch die weitere Spendenbereitschaft der Weltgemeinschaft entschieden.