Eilmeldung

Eilmeldung

Franziskus will Beziehungen zwischen Christen und Juden weiter verbessern

Sie lesen gerade:

Franziskus will Beziehungen zwischen Christen und Juden weiter verbessern

Schriftgrösse Aa Aa

Das jüdische Viertel von Rom. Auch hier verfolgt man die ersten Arbeitstage von Papst Franziskus mit großer Aufmerksamkeit. Das neue Oberhaupt der katholischen Kirche machte bereits kurz nach seiner Wahl deutlich, dass er sich für die weitere Verbesserung der Beziehungen zwischen Christen und Juden einsetzen will.

“Jeder Mensch hat seinen Glauben, seine Religion. Aber man sollte immer auch mit den Menschen anderer Glaubensrichtung im Dialog sein”, so eine Passantin.

Riccardo Di Segni, der Oberrabbiner von Rom, sagte, der Papst könne ein wichtiger Faktor im Nahost-Friedensprozess sein: “Auch der Vatikan ist in dieser Gegend vertreten, somit involviert und kann deshalb keine neutrale Instanz sein. Wenn er sich für den Friedensprozess einsetzt, begrüßen wir das.”

Di Segni wird am Dienstag an der offiziellen Amtseinführung des neuen Papstes teilnehmen. Bereits als Erzbischof von Buenos Aires pflegte Franziskus ein vertrauensvolles Verhältnis zur dortigen jüdischen Gemeinde.