Eilmeldung

Eilmeldung

Marcel Hirscher - die Konstanz in Person

Sie lesen gerade:

Marcel Hirscher - die Konstanz in Person

Schriftgrösse Aa Aa

Sprach man im Weltcupwinter 2012/2013 von Slalom und Riesenslalom, dann sprach man auch von Marcel Hirscher. Die kleine Kristallkugel für den Sieg im Slalomweltcup ging ebenso in den Besitz des Salzburgers über wie die große für den Triumph im Gesamtweltcup. Diese Trophäen hatte sich Hirscher mit ungeheurer Konstanz erobert. 20 Mal ging der 24-Jährige im Weltcup an den Start, 18 Mal fuhr er aufs Podium, fünf Tagessiege heimste er ein, Slalom-Weltmeister in Schladming wurde er zudem.

Dass Hirscher seinen Titel im Gesamtweltcup verteidigte, ist umso bemerkenswerter, wenn man bedenkt, dass er nur im Slalom und Riesenslalom an den Start geht. In Beaver Creek Anfang Dezember absolvierte der Salzburger den Super-G und wurde 32. – das war in jeder Hinsicht eine Ausnahme.

Trotz der Erfolgssaison ist Hirscher im kommenden Winter keineswegs ziellos. Denn mit den olympischen Spielen in Sotschi kommt eine neue Herausforderung auf den Österreicher zu. In Vancouver 2010 schrammte Hirscher mit einem vierten Platz im Riesenslalom und einem fünften im Slalom nur knapp an Edelmetall vorbei. Wenn das kein Anreiz für Sotschi ist…