Eilmeldung

Eilmeldung

"Reincarnated" - Snoop's Wandlung vom Dogg zum Lion

Sie lesen gerade:

"Reincarnated" - Snoop's Wandlung vom Dogg zum Lion

Schriftgrösse Aa Aa

Die wilden Jahre sind vorbei, Snoop Dogg, der Meister gerappter Reime, will kein Bad Boy mehr sein. Auf Jamaika hat er die bewusstseinserweiternde Wirkung von Reggae entdeckt. Snoop Lion nennt sich der bekennende Rastafari nun. Das neue Album “Reincarnated” erzählt von seinem Wandel.
“Natürlich werde ich immer auch Snoop Dogg bleiben, diese Person kann ich nicht einfach über Bord werfen. Für mich ist der Lion die nächste Stufe, die nächste Phase in meiner musikalischen Karriere und in meinem Leben.”

Gemeinsam mit dem neuen Album erscheint ein Dokumentarfilm über den Trip nach Jamaika, über die künstlerische Erleuchtung und die Wiedergeburt als Snoop Lion.
Reggae statt Rap, das sei kein Werbetrick, schwört Snoop, der Löwe. “Ich mach das nicht, weil ich Geld verdienen will, sondern aus Spaß. Alles, was Spaß macht, darf man immer wieder tun. Ebenso, wie mir Rap halt nicht mehr so großen Spaß machte. 20 Jahre lang – und immer ganz oben.”

Als Gäste sind unter anderem Drake, Chris Brown, Akon und die Dancehall-Stars Popcaan und Mavado vertreten.

Die Doku ist gerade in den US-Kinos angelaufen, das neue Album soll um April erscheinen.