Eilmeldung

Eilmeldung

Zypern: Hatten manche Bankkunden illegales Insider-Wissen?

Sie lesen gerade:

Zypern: Hatten manche Bankkunden illegales Insider-Wissen?

Schriftgrösse Aa Aa

Bereits vor der Entscheidung der Eurogruppe, zyprische Bankkunden für die Rettung mitzahlen zu lassen, sollen einzelne Anleger in großem Stil Geld von ihren Konten abgezogen haben. Das meldete die zyprische Tageszeitung Phileleftheros. Der Vizechef der oppositionellen Sozialdemokraten, Marinos Sizopoulos, fordert von der Regierung zu prüfen, ob dabei gegen Gesetze verstoßen wurde und ob manche Bankkunden illegalerweise schon vor dem Beschluss Bescheid wussten. Gegenüber euronews sagte Sizopoulos:

“Es muss jetzt Untersuchungen geben. Außerdem müssen die Namen der Geschäftsleute, Politiker und ihnen nahestehenden Personen veröffentlicht werden, die in den vergangenen Tagen große Summen abgehoben und womöglich Geld ins Ausland überwiesen haben. Präsident Anastasiades hat versprochen, im Falle einer parlamentarischen Anfrage dabei zu helfen, eine Liste mit den Namen der betreffenden Personen zu erstellen, die sich nicht nur auf die vergangene Woche, sondern die vergangenen zwei Monate erstreckt.”