Eilmeldung

Eilmeldung

Schwarzgeldaffäre: Frankreichs Haushaltsminister Cahuzac zurückgetreten

Sie lesen gerade:

Schwarzgeldaffäre: Frankreichs Haushaltsminister Cahuzac zurückgetreten

Schriftgrösse Aa Aa

Der französische Haushaltsminister Jérôme Cahuzac ist wegen Schwarzgeldvorwürfen zurückgetreten. Kurz zuvor hatte die Staatsanwaltschaft in Paris ein Ermittlungsverfahren wegen Steuerhinterziehung gegen ihn eingeleitet. Dem gelernten Schönheitschirurgen Cahuzac wird vorgeworfen, ein Schwarzgeldkonto bei der Schweizer UBS-Bank gehabt zu haben. Laut der Nachrichten-Webseite Mediapart löste er dieses Konto 2010 auf und brachte das Geld nach Singapur.

Kernstück der Anklage ist ein Telefonmitschnitt, auf dem Cahuzac sich laut der Staatsanwaltschaft zu dem Schweizer Konto bekennt. Drei Zeugen wollen seine Stimme erkannt haben. Cahuzac bestreitet die Vorwürfe. In einer Erklärung bezeichnete er sich nach dem Rücktritt als unschuldig. Seinen Posten als beigeordneter Minister im Haus von Finanzminister Pierre Moscovici übernimmt nun der bisherige Europaminister Bernard Cazeneuve.