Eilmeldung

Eilmeldung

Verschüttete Kumpel in Polen gerettet

Sie lesen gerade:

Verschüttete Kumpel in Polen gerettet

Schriftgrösse Aa Aa

Das Grubenunglück in Polen hat ein glückliches Ende genommen: Alle verschütteten Kumpel konnten am Morgen gerettet und über Tage gebracht werden. Die meisten blieben unverletzt.

Die 19 Männer – zunächst war von 18 die Rede gewesen – waren am Abend zuvor im Kupferbergwerk Rudna gut 400 Kilmeter westlich von Warschau nach einem Erdbeben in etwa 1.000 Metern Tiefe verschüttet worden. Stundenlang hatte keinerlei Kontakt zu ihnen bestanden, da auch die Kommunikationswege unterbrochen waren.

Schließlich konnten die Rettungskräfte sie orten, ein Loch zu ihnen graben und sie einen nach dem anderen ans Tageslicht zurückbringen. Die Männer werden nun medizinisch untersucht.