Eilmeldung

Eilmeldung

"Olympus has fallen": Terroristen und viel Action

Sie lesen gerade:

"Olympus has fallen": Terroristen und viel Action

Schriftgrösse Aa Aa

In dem neuen Hollywood- Actionthriller “Olympus has fallen” wird die USA von koreanischen Terroristen angegriffen, die den Präsidenten in ihre Gewalt bringen.

Der Schotte Gerard Butler spielt den Geheimdienst-Agenten Banning. Wegen einem tragischen Unfall, bei dem er zwar den Präsidenten retten konnte, aber die First Lady stirbt, fällt er in Ungnade.
Doch im Chaos der Terroristen-Attacke bekommt Benning die Chance seinen Fehler wieder gut zumachen und sein Land heldenhaft zu retten.

Der Film feierte in Los Angeles gerade Premiere. Aaron Eckhart in der Rolle des amerikanischen Präsidenten erklärt, um was es in dem Film eigentlich geht: “In dem Film geht es um den Geheimdienst, unsere stillen Helden, die oft übersehen werden, obwohl sie unseren Präsidenten und unser Land schützen. Jeder Tag ohne einen Terroranschlag ist ein guter Tag. Manchmal machen wir Fehler, wir alle. Der Film geht also auch um Wiedergutmachung.”

Regisseur Antoine Fuqua präsentiert in seinem neuesten Film eine Liste an Top-Schauspielern: Rick Yune gibt den koreanischen Bösewicht und neben Aaron Eckhart als Präsident spielt Morgan Freeman den Sprecher des Weißen Hauses.

Fuqua ist voll und ganz von seinen Schauspielern überzeugt: “ Als ich das Skript gesehen habe, hatte ich sofort die
Schauspieler für jede Rolle im Kopf. Ich hatte das Glück, dass ich alle bekommen habe. Man braucht jemanden wie Morgan Freeman an seiner Seite, um Präsident zu werden. Aber Aaron Eckhart sieht aus wie ein moderner Kennedy, er strahlt einfach Integrität aus, genau der Schauspieler, den ich brauchte.”

Der Film verspricht viel Spannung und Action. Der Kampf gegen die terroristische Bedrohung, eines der großen Themen des amerikanischen Kinos, wird von Action-Spezialist Fuqua in “Olympus has fallen” mit viel Pathos umgesetzt.

In Amerika ist der Streifen bereits angelaufen. Der Kinostart in Deutschland steht noch nicht fest, dürfte aber nicht mehr lange auf sich warten lassen.