Eilmeldung

Eilmeldung

"Die Croods", eine Evolutionskomödie für die ganze Familie

Sie lesen gerade:

"Die Croods", eine Evolutionskomödie für die ganze Familie

Schriftgrösse Aa Aa

Besuch bei den Croods, eine ganz normale Steinzeitfamilie, Fellträger und Höhlenmenschen, eher misstrauisch dem Fortschritt gegenüber eingestellt. Papa Grud wacht eifersüchtig über seine Schäfchen, bis sein Weltbild, sprichwörtlich, zusammenbricht. Die Horde muss raus aus der Höhle, rein in die Moderne, eine verführerische und gefährliche Welt.
Zum Glück ist Teenie-Tochter Eep etwas aufgeschlossener als ihr Vater und freundet sich mit dem nomadisierenden Halbstarken Guy an.

Nicolas Cage, der dem Familienoberhaupt seine Stimme leiht, ist voller Begeisterung für den Film. “Ich könnte ihn zehn Mal sehen und würde wieder etwas Neues entdecken, es ist eine eigene Welt, in der man sich verliert.”

Allerlei merkwürdige Kreaturen lauern in der Wildnis. Dafür sorgte das Regie-Duo Chris Sander und Kirk De Micco. “Wir wollten, dass diese Tiere schon so aussehen, wie vom Planeten Erde, aber es sind “Sackgassen der Evolution”, Viecher, von denen wir nie etwas gehört haben, weil sie ausgestorben sind”, scherzt De Micco. “Wir hatten unseren Spaß an ihnen. Und dann hörten wir, dass Kinder, die den Film sahen, sich viele Fragen stellten über diese Tiere, nach Namen suchten, das war also eine richtig gute Idee.”

Der Film lief auf der jüngsten Berlinale außer Konkurrenz und erobert nun europaweit die Bildschirme.