Eilmeldung

Eilmeldung

Ecolabel: eine kluge Strategie

Sie lesen gerade:

Ecolabel: eine kluge Strategie

Schriftgrösse Aa Aa

Business Planet ist diese Woche in Poitiers in Frankreich. Wir befassen uns mit dem europäischen Ecolabel. An diesem Zeichen können die Verbraucher mehr als 17.000 Produkte erkennen, mit denen die Umwelt weniger belastet wird. Und Unternehmen können damit ihr Interesse am Erhalt unseres Planeten bekunden – und ihr Geschäft ankurbeln.

L’Arbre Vert ist einer der Vorreiter bei der Kennzeichnung umweltfreundlicher Produkte. Es war das erste Unternehmen, das diese Kennzeichnung für Shampoo und Duschgels erhielt. Es ist ein mittelständisches Unternehmen mit rund einhundert Beschäftigten. Mit dem Ecolabel auf Produkten wie Waschmitteln und Geschirrspülmitteln gelang ihm der Durchbruch auf dem Markt – und der Jahresumsatz stieg von einigen 100.000 Euro auf rund 26 Millionen. Michel Leuthy ist Chef von Novamex-L’Arbre Vert:

“Anfang der 2000er Jahre gab es nicht sehr viele zertifizierte Produkte. Es gab viele Behauptungen der Anbieter. Die ersten Produkte auf dem Markt, die in einem internationalem Rahmen zertifiziert waren, kamen von uns, und das dank des Ecolabels.”

Als Nutzer des Ecolabels wird Michel Leuthys Unternehmen regelmäßig überprüft. Er investiert enorme Summen in Forschung und Entwicklung.

“Wir haben sieben Forscher, die an innovativen Formeln arbeiten. Dafür investieren wir mehr als eine Million Euro pro Jahr in Forschung und Entwicklung. “

Wie erhält man das Ecolabel? Nach welchen Vergabekriterien? Wir haben diese Frage einer Expertin in Paris gestellt, Emilie Machefaux von ADEME, der französischen Behörde für Umwelt und Energiemanagement:

“Das europäische Ecolabel ist das einzige amtliche Umweltzeichen, dass in allen Ländern der EU verwendet werden kann. Es wird von unabhängigen Körperschaften ausgestellt. Es garantiert die ökologische Qualität des Produkts für seinen gesamten Lebenszyklus. Aber ebenso wichtig ist, dass das Ecolabel auch das Leistungsniveau des Produkts verbürgt. So soll sichergestellt werden, dass das Produkt mit Ecolabel auch die üblichen Qualitätsansprüche befriedigt, und dass der Verbraucher nicht die doppelte Menge des Produkts verwenden muss, um dieselbe Leistung zu erhalten.”

Es gibt rund 500 Kategorien von Produkten und Dienstleistungen, die für das Ecolabel in Frage kommen. Aber die Kriterien können sich unterscheiden.

“Nehmen wir zum Beispiel Zeichenpapier, Farben, Textilien, oder Matratzen: Für jede Produktkategorie gelten spezielle Kriterien für die Vergabe des europäischen Ecolabels.”

Zum Schluss noch einmal Michel Leuthy:

“Für mich war das Ecolabel ein Schlüssel zum Erfolg, denn es bürgt für mein Umweltbewusstsein. Aber Innovation ist das, was einen von anderen unterscheidet.”