Eilmeldung

Eilmeldung

Xi Jinping in Moskau: Kleine Aufmerksamkeiten erhalten die Freundschaft

Sie lesen gerade:

Xi Jinping in Moskau: Kleine Aufmerksamkeiten erhalten die Freundschaft

Schriftgrösse Aa Aa

Beim ersten Auslandsausflug des neuen chinesischen Staats- und Parteichef Xi Jinping unterzeichneten Russland und China mehr als zwei Dutzend Vereinbarungen. Die bedeutendste: Russland will seinen Ölexport nach China bis 2018 auf eine Million Barrel pro Tag steigern – China würde so der größte Abnehmer russischen Öls. Es wird erwartet, dass China im Gegenzug dem russischen Staatskonzern Rosneft einen Kredit von 30 Milliarden Dollar gewährt. Der Ölriese braucht dringend Geld.

Es gebe eine gute Tradition, sich nach Amtsantritt als Erstes gegenseitig zu besuchen, sagte Xi Jinping. Die umfassende strategische Partnerschaft habe ein hohes Niveau und das solle auch so bleiben.

Schon zu Zeiten der Sowjetunion hatten die beiden Großmächte vor allem um die Vorherrschaft in der kommunistischen Welt gekämpft.

Wladimir Putin bedankte sich bei Xi Jinping für die Aufmerksamkeit seines ersten Auslandsbesuchs Staats- und Parteichef: “Wir schätzen diese symbolische Geste.”

Nachdem die Sowjetunion implodiert war, sah Russland seinen wichtigsten Handelspartner zur Wirtschaftsmacht Nummer zwei aufsteigen. Im menschenleeren Sibirien haben sie Angst vor dem Bevölkerungsdruck nebenan.

Verhandlungen über russische Gaslieferungen nach China waren wegen unterschiedlicher Preisvorstellungen bis zuletzt ohne Ergebnis geblieben.

Mit dpa, Reuters