Eilmeldung

Eilmeldung

Zypern entscheidet über "Plan B" - und umgekehrt

Sie lesen gerade:

Zypern entscheidet über "Plan B" - und umgekehrt

Schriftgrösse Aa Aa

Zypern entscheidet heute über einen Rettungsplan zur Abwendung eines Staatsbankrotts. Wie Parlamentspräsident Giannakis Omirou mitteilte, soll die Debatte über den aus Kirchenkapital, Rentenkassen und anderen Töpfen gespeisten Solidaritätsfonds gegen 10.00 Uhr Ortszeit beginnen. Konkret müssen 5,8 Milliarden Euro her, damit die EU im Gegenzug mit zehn Milliarden hilft. Der Fonds-Vorschlag aus Nikosia kam wenige Stunden nach dem Ultimatum der Europäischen Zentralbank. Sie will den Geldhahn nämlich ab Montag zudrehen, falls es bis dahin kein Sanierungskonzept gibt. Die Idee einer Zwangsabgabe für alle Sparer war im Parlament durchgefallen. Zu groß war die Empörung darüber, dass selbst Kleinsparer für die Rettung der Banken und des Landes bluten sollten. Die Hoffnung auf rettende Kredite aus Russland hatte sich ebenfalls zerschlagen. Sollte Plan B nun ebenfalls scheitern, wovon Deutschlands Finanzminister Wolfgang Schäuble einem Zeitungsbericht zufolge offenbar ausgeht, dann könnte Zypern das erste EU-Land werden, das die Euro-Zone verlässt.