Eilmeldung

Eilmeldung

Erdogan zufrieden mit Entschuldigung aus Tel Aviv

Sie lesen gerade:

Erdogan zufrieden mit Entschuldigung aus Tel Aviv

Schriftgrösse Aa Aa

Die türkische Presse hat die Entschuldigung Israels positiv aufgenommen. Allgemein heißt es, Israel habe so die Voraussetzungen für die Normalisierung der Beziehungen zu Ankara geschaffen.

Der türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan erklärte, Israel habe die Entschuldigung in der gewünschten Form vorgebracht.
Erdogan kündigte gleichzeitig eine Reise in den Gazastreifen an, die eventuell bereits im April erfolgen könnte.

Die Organisation, die damals das Schiff in den Gazastreifen gesandt hatte, ist nach wie vor nicht zufrieden. Israel solle nicht nur die Familien der Opfer entschädigen, sondern auch die Organisation als solche und alle, die auf dem Schiff waren. Hussein Oruc von IHH sagt: “Wir halten an unserem Standpunkt fest. Wir erwarten Entschädigung und nicht nur für die Familien der Märtyrer. Alle, die auf dem Schiff waren, haben Schlimmes durchgemacht. Als Organisation haben wir uns beschimpfen lassen müssen. Unsere Schiffe wurden beschädigt. Für all das muss Israel aufkommen.”

Das Schiff hatte sich 2010 den Aufforderungen der israelischen Marine widersetzt, abzudrehen. An Bord waren an die 600 Menschen, davon 400 türkische Staatsbürger.