Eilmeldung

Eilmeldung

Zypernrettung verdüstert Feiertagsstimmung in Athen

Sie lesen gerade:

Zypernrettung verdüstert Feiertagsstimmung in Athen

Schriftgrösse Aa Aa

In Griechenland und Zypern war am Montag ein Staatsfeiertag. Man gedachte der Unabhängigkeit vom Osmanischen Reich 1821. Die Stimmung bei der Militärparade in Athen war gedrückt, die Menschen fürchten die Auswirkung des Rettungspakets für Zypern.

“Es ist ein Problem, wenn man sich nicht traut, Geld auf der Bank liegen zu lassen. Was soll man damit machen? du willst ja nicht, dass irgendjemand kommt, es sich nimmt und damit das Land rettet”, meint Effie Valavanis. “In Zypern ist die Lage schlimm. Und jetzt haben wir Angst, dass uns das Gleiche passiert”, fürchtet Rentner Zacharias. “Alle Südeuropäer müssen sich auf so etwas gefasst machen. Es ist klar, dass es einen Kampf zwischen Nord- und Südeuropa gibt” findet die Ingenieurin Irini Moutanea.

Viele Griechen hatten aus Angst vor einem Bankrott ihres Landes versucht, ihr Geld in Zypern in Sicherheit zu bringen. Nun werden sie, sofern sie mehr als 100.000 Euro deponiert haben, zur Ader gelassen. Die griechische Piräus Bank hatte am Freitag auf Druck Griechenlands die griechischen Töchter der von der Pleite bedrohten Bank of Cyprus und der Cyprus Popular Bank übernommen.