Eilmeldung

Eilmeldung

Applaus für Syriens Opposition auf Gipfel der Arabischen Liga

Sie lesen gerade:

Applaus für Syriens Opposition auf Gipfel der Arabischen Liga

Schriftgrösse Aa Aa

Für die syrische Opposition ist es ein Etappensieg: Auf dem Gipfel der Arabischen Liga in Katar hat ihr scheidender Vertreter Muas al-Chatib am Konferenztisch den Sitz Syriens eingenommen – was mit Applaus quittiert wurde.

Der Platz ist seit Ende 2011 unbesetzt – die Arabische Liga hatte die Regierung in Damaskus von den Treffen suspendiert, um die Lage des syrischen Volkes zu stärken.

Al-Chatib kritisierte die – seiner Meinung nach – mangelnde Unterstützung für die Aufständischen. “Seid gegrüßt von einem Volk, das bombadiert wird, das seit zwei Jahren abgeschlachtet wird, ohne dass die Welt reagiert. Es gibt immer noch Regierungen, die sich ratlos am Kopf kratzen, ohne zu handeln,” warf er der internationalen Gemeinschaft vor.

Al-Chatib forderte erneut, den Raketenschild in der Türkei auf den Norden Syriens auszuweiten – auf das Gebiet, das in der Hand der Aufständischen ist. An dem Patriot-Einsatz ist auch Deutschland beteiligt.

Die Einschätzung der Euronews-Korrespondentin Maha Barada aus Doha: “Die syrische Opposition ist präsent und Baschar al-Assad ist abwesend. Das ist die Entscheidung der Arabischen Liga. Doch wie stehen die Chancen für eine politische Lösung in der Syrienkrise angesichts dieser Verschiebungen?”