Eilmeldung

Eilmeldung

Polizei: "Beresowski hat sich erhängt"

Sie lesen gerade:

Polizei: "Beresowski hat sich erhängt"

Schriftgrösse Aa Aa

Der russische Oligarch Boris Beresowski hat sich offenbar erhängt. Das teilte die Polizei in London mit. So sei der Kremlkritiker durch Strangulation gestorben, hieß es. Hinweise auf einen Kampf habe man aber nicht gefunden.

Beresowski galt als Erzfeind des früher von ihm geförderten russischen Präsidenten Wladimir Putin. Zum Freund der Opposition in Moskau wurde er dadurch aber nicht, wie Oppositionsführer Boris Nemzow sagte: “Wir hatten eine interne Abmachung, dass wir nichts mit ihm zu tun haben würden. Er hat Putin an die Macht gebracht, bevor sie Feinde wurde, er hat ihm mit seiner enormen Medienmacht geholfen.”

Am vergangenen Samstag war der 67 Jahre alte Beresowski tot im Badezimmer seines Hauses in Ascot gefunden worden. Auch hier gab es laut der Polizei keine Hinweise auf die Beteiligung anderer Personen. Die endgültige Auswertung der gerichtsmedizinischen Untersuchungen, etwa auf Giftstoffe, soll noch mehrere Wochen in Anspruch nehmen.

Während es zur Zeit also keine Hinweise auf einen Mord gibt, bezweifeln einige Freunde Beresowskis, dass sich der Oligarch umgebracht hat. Der langjährige Weggefährte Nikolai Gluschkow etwa sagte der Zeitung “Guardian”: “Ich bin mir sicher, dass er ermordet wurde. Ich habe andere Informationen, als die, die in den Medien veröffentlicht werden.”

Russland will nun auf das Vermögen Beresowskis zugreifen, der in Moskau wegen mehrerer Wirtschaftsverbrechen verurteilt wurde. Beresowski hatte die Prozesse in Russland stets als Rache und Kampagne gegen ihn angesehen.