Schließen
Login
Bitte tragen Sie Ihre Logindaten ein

Skip to main content

Syriens Opposition fürchtet um Sitz bei der Arabischen Liga
close share panel

Artikel teilen

Twitter Facebook

Eine Woche nach seiner Wahl zum Übergangsregierungschef der syrischen Opposition hat Ghassan Hitto die Provinz Aleppo besucht. Der in den USA lebende Manager soll für die oppositionelle Nationale Syrische Koalition eine Regierung bilden und somit die Voraussetzung dafür schaffen, dass die Opposition den Sitz Syriens bei der Arabischen Liga übernehmen kann.

Nach dem Rücktritt von Muas al-Chatib, dem bisherigen Koalitions-Chef, herrscht Aufregung bei der Opposition, die von zahlreichen Staaten inzwischen als legitimer Vertreter des syrischen Volkes angesehen wird. An diesem Dienstag beginnt in Doha das Gipfeltreffen der Liga.

Unterdessen gehen die Kämpfe in Syrien weiter. In Damaskus planen die unter anderem von Katar und Saudi-Arabien mit Waffen ausgerüsteten Rebellen Agenturberichten nach einen Angriff auf die Gegend um den Präsidentenpalast. Sie rieten der Bevölkerung, sich rechtzeitig in Sicherheit zu bringen.

Bei einem Anschlag wurde außerdem ein führendes Mitglied der Freien Syrischen Armee verletzt. Oberst Riad al-Asaad war einer der ersten, die von den Regierungstruppen zu den Rebellen überliefen. Er wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus in der Türkei gebracht.

Copyright © 2014 euronews

Mehr dazu:

Heute in den Top-Nachrichten