Eilmeldung

Eilmeldung

Türkei und Israel verhandeln Entschädigung für Gaza-Flotten-Einsatz

Sie lesen gerade:

Türkei und Israel verhandeln Entschädigung für Gaza-Flotten-Einsatz

Schriftgrösse Aa Aa

Die Türkei und Israel arbeiten weiter an einer Normalisierung ihrer Beziehungen. Nach seinem Telefongespräch mit Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu wandte sich der türkische Regierungschef Recep Tayyip Erdogan nun an die Parlamentsfraktion seiner AKP-Partei.

Die israelische Entschuldigung werde zwar nicht die türkischen Märtyrer zurückbringen und auch das seit Jahrzehnten bestehende Embargo gegen die Palästinenser aufheben. Diese Entschuldigung sei aber wichtig für die türkischen Märtyrer und das Blut der palästinensischen Brüder.

Die türkische Öffentlichkeit nimmt die Wiederaufnahme der diplomatischen Beziehungen vornehmlich positiv auf. Die israelische Zeitung “Haaretz” berichtete, Israel wolle Entschädigungszahlungen für die neun türkischen Todesopfer bei der Erstürmung des Schiffes “Mavi Marmara” im Jahr 2010 an einen humanitären Fonds überweisen.

Die Gespräche sind wohl vor allem der Vermittlung von US-Präsident Barack Obama zu verdanken, der in der vergangenen Woche Israel besucht hatte. Die “Mavi Marmara” sollte Israels Seeblockade durchbrechen und Hilfsgüter in den Gazastreifen bringen.