Eilmeldung

Eilmeldung

Bersani: "Job für Geisteskranken"

Sie lesen gerade:

Bersani: "Job für Geisteskranken"

Schriftgrösse Aa Aa

In Italien hat der Spitzenkandidat des Mitte-Links-Bündnisses, Pier Luigi Bersani, seine Sondierungsgespräche zur Regierungsbildung fortgesetzt. Mit Vertretern der Protestbewegung Fünf Sterne (M5S) verhandelte er öffentlich. Dies hatte die von dem Komiker Beppe Grillo gegründete Protestbewegung so verlangt.

“Nur ein Geisteskranker hätte derzeit brennende Lust darauf, zu regieren”, sagte er Bersani während der Sondierungsgespräche. Er sei “bereit, eine enorme Verantwortung zu übernehmen”, dazu sei aber die Hilfe aller nötig.

Der Fraktionssprecher der M5S im Senat, Vito Crimi, erklärte, die Botschaft seiner Wähler laute, keine Blanko-Schecks auszustellen: “Wir sind bereit in einzelnen Punkten unsere Unterstützung zu gewähren. Was den Senat angeht, werden wir aber bei einer Vertrauensabstimmung über eine Regierung Bersani mit “Nein” stimmen”, sagte Crimi nach dem Treffen mit Bersani.

Nachdem das Angebot der Berlusconi-Partei PdL, eine große Koalition zu bilden, von Bersani abgelehnt wurde, erneuerte PdL-Chef Renato Brunatta das Gesprächsangebot an die Demokraten. Bersani könne konsultieren wen er wolle, Anonyme Alkoholiker, Desperate Housewives oder andere, er müsse aber einsehen, das nur ein Abkommen der beiden größten Parteien die Wirtschaft des Landes vor dem Abgrund retten.

Wegen des bisher enttäuschenden Verlaufs der Gespräche will Bersani erst am Freitag Staatspräsident Giorgi Napolitano über die Sondierungsgespräche berichten – einen Tag später als geplant.

Weiterführende Links:

Demokratische Partei (italienisch)
http://www.partitodemocratico.it/speciale/elezioni2013/home.htm

Volk der Freiheit PdL (italienisch)
http://www.ilpopolodellaliberta.it/

Bewegung 5 Sterne (italienisch)
http://www.beppegrillo.it/movimento/