Eilmeldung

Eilmeldung

Proteste gegen Sparpolitik in Portugal

Sie lesen gerade:

Proteste gegen Sparpolitik in Portugal

Schriftgrösse Aa Aa

Tausende Portugiesen haben in Lissabon gegen die Sparpolitik ihrer Regierung protestiert. Die Demonstranten forderten den Rücktritt von Ministerpräsident Pedro Passos Coelho. Die Protestbewegung hält der portugiesischen Regierung vor, zu einem Befehlsempfänger der Troika aus EU, EZB und IWF geworden zu sein.

Ein junger Mann:“Das größte Problem für uns ist doch die hohe Arbeitslosenrate. Es sind 1,4 Millionen Menschen hier bei uns und 40 Prozent von denen sind junge Leute unter 35 Jahre.”

Eine Studentin:“All unsere Proteste haben das gleiche Ziel: wir wollen endlich gehört werden. Wir werden nicht eher schweigen, bevor wir das nicht erreicht haben.”

Portugals Wirtschaft steckt in einer tiefen Rezession, das Land war nach Griechenland und Irland der dritte Staat, der zur Abwendung eines Staatsbankrotts unter dem EU-Rettungsschirm Zuflucht suchen musste.