Eilmeldung

Eilmeldung

Zypern: maximal 5000 Euro!

Sie lesen gerade:

Zypern: maximal 5000 Euro!

Schriftgrösse Aa Aa

Zypern kommt nicht zur Ruhe: Tausende Demonstranten gingen gestern Abend auf die Straßen, um gegen das Bailout-Abkommen mit den internationalen Geldgebern zu protestieren. Nachdem dann Einzelheiten zu Kapitalverkehrskontrollen bekannt wurden, kochte der Protest erneut hoch. Maximal 3000 Euro sollen die Zyprioten künftig auf Reisen mit ins Ausland nehmen dürfen,- der Gebrauch von Kreditkarten im ausland ist vorerst auch auf höchstens 5000 Euro begrenzt.
Die Menschen sind empört,- eine Frau:“Warum ich mich aufrege Das ist kein solidarisches Europa! Das ist nicht das Europa, an das wir geglaubt haben!” Eine andere Frau ergänzt:“Welches Land kommt als nächstes dran?? Malta? Oder vielleicht Spanien?? Wir sind doch nur Versuchskaninchen für die da oben!”

Die zypriotischen Banken sollen nun – nach fast 14 Tagen – erstmals Donnerstag zwischen 12.00 und 18.00 Uhr (Ortszeit) wieder ihre Schalter öffnen.

Der Plan für Zyperns Banken


  • Durch den EU-Rettungsplan für Zypern wird der gesamte Bankensektor restrukturiert

  • Die zweitgrößte Bank des Landes Laiki Bank, wird in zwei Teile getrennt: eine “bad bank” und eine “good bank”, bevor sie geschlossen wird, was zum Verlust von mehreren Tausend Stellen führen wird

  • Anlagen bei der Laiki Bank von weniger als 100.000 Euros werden zur “good bank” gerechnet und sind durch EU-Gesetze gesichert. Dieses Geld wird an Zyperns größte Bank, die Bank of Cyprus, weitergeleitet

  • Anlagen bei der Laiki Bank von mehr als 100.000 Euros zählen zur “bad bank”. Dieses Geld und Anlagen von mehr als 100.000 Euros bei der Bank of Cyprus sind nicht durch EU-Gesetze gesichert, sie werden zunächst eingefroren und dann dazu benutzt, um die Schulden der Laiki Bank zu zahlen und die Bank of Cyprus zu rekapitalisieren. Die Kunden von Laiki Bank und Bank of Cyprus mit Anlagen von mehr als 100.000 Euros müssen damit rechnen, etwa 40 % ihrer Anlagen zu verlieren