Eilmeldung

Eilmeldung

Zyperns Krise trifft auch die wichtige Schifffahrt des Landes

Sie lesen gerade:

Zyperns Krise trifft auch die wichtige Schifffahrt des Landes

Schriftgrösse Aa Aa

Auch Zyperns Schifffahrt bleibt von der Krise nicht unberührt – und
dabei ist die Schifffahrt eine der wichtigsten Branchen auf der Insel, neben dem Bankwesen und dem Fremdenverkehr.

Bisher ist es vor allem ein Problem des Geldes: Die Reedereien können nicht an ihre Konten, das erschwert den Betrieb der Schiffe – bis hin zu Gehältern oder zu Hafengebühren, die nicht bezahlt werden können.

Man könne die Schiffe ja nicht einfach auf hoher See anhalten und abwarten, sagt Jewgeni Gaponenko vom Schiffsmanager Elysion. Es gehe nicht nur darum, dass man etwas Geld verliere – es gehe einfach um den tagtäglichen Betrieb.

Für den Augenblick sei alles geklärt, sagt er auch, aber man wisse nicht, was werde, wenn diese Lage noch ein, zwei Wochen
andauere.

Zypern hat eine der größten Handelsflotten der Welt – dadurch, dass viele Reedereien unter zyprischer Flagge fahren. Auch für die sogenannten Schiffsmanager, die Schiffe für die Reeder betreiben, ist Zypern weltweit einer der wichtigsten Standorte.