Eilmeldung

Eilmeldung

Ein Container voller Bargeld für Zypern

Sie lesen gerade:

Ein Container voller Bargeld für Zypern

Schriftgrösse Aa Aa

Die Wiedereröffnung der Banken in Zypern stellte die Verantwortlichen auch vor ein logistisches Problem. Unter großen Sicherheitsvorkehrungen wurden die Filialen mit Bargeld ausgestattet. Es sollte unbedingt vermieden werden, dass nicht genügend Barmittel vor Ort sind, um jedem Kunden die ihm zugesagte tägliche Ration von 300 Euro auszuzahlen.Die Operation stellt den größten Geldtransport in der Geschichte der Einheitswährung dar.

In der Nacht waren fünf Milliarden Euro in bar aus Frankfurt eingeflogen worden. In einem schwerbewachten Konvoi wurde der Container vom Flughafen Larnaka aus zur Zentralbank in Nikosia gefahren worden. Hubschrauber sicherten aus der Luft den Transport. Von der Zentralbank wurde das Geld auf die Bankfilialen in Zypern verteilt.

Weiterführender Link:

Zentralbank Zyperns zu Beschränkungen

Der Plan für Zyperns Banken


  • Durch den EU-Rettungsplan für Zypern wird der gesamte Bankensektor restrukturiert

  • Die zweitgrößte Bank des Landes Laiki Bank, wird in zwei Teile getrennt: eine “bad bank” und eine “good bank”, bevor sie geschlossen wird, was zum Verlust von mehreren Tausend Stellen führen wird

  • Anlagen bei der Laiki Bank von weniger als 100.000 Euros werden zur “good bank” gerechnet und sind durch EU-Gesetze gesichert. Dieses Geld wird an Zyperns größte Bank, die Bank of Cyprus, weitergeleitet

  • Anlagen bei der Laiki Bank von mehr als 100.000 Euros zählen zur “bad bank”. Dieses Geld und Anlagen von mehr als 100.000 Euros bei der Bank of Cyprus sind nicht durch EU-Gesetze gesichert, sie werden zunächst eingefroren und dann dazu benutzt, um die Schulden der Laiki Bank zu zahlen und die Bank of Cyprus zu rekapitalisieren. Die Kunden von Laiki Bank und Bank of Cyprus mit Anlagen von mehr als 100.000 Euros müssen damit rechnen, etwa 40 % ihrer Anlagen zu verlieren