Eilmeldung

Eilmeldung

Papst Franziskus kam ins Gefängnis

Sie lesen gerade:

Papst Franziskus kam ins Gefängnis

Schriftgrösse Aa Aa

Papst Franziskus hat seine Kirche aufgefordert,
öfter Orte des Leidens aufzusuchen.

Statt sich nur um ihre Gemeinden zu kümmern, müssten die Priester vielmehr dorthin gehen, wo andere auf das Evangelium warteten, so Franziskus am Gründonnerstag und besuchte dann einen Abendmahlsgottedienst in einem römischen Jugendgefängnis.

Papst Franziskus:“Der Herr sagt es uns deutlich: seine Salbung gilt den Armen, Gefangenen und Kranken. All denjenigen, die trauern und allein sind.”

Und so ging er mit gutem Beispiel voran: Nach dem Vorbild Jesu wusch er dort zwölf jungen Insassen beider Geschlechter und mehrerer Nationalitäten und Religionen die Füße,- darunter auch muslimischen Gefangenen.

Franziskus selbst hatte den Ort für die Messe ausgewählt.