Eilmeldung

Eilmeldung

Mal schnell zur Raumstation ISS

Sie lesen gerade:

Mal schnell zur Raumstation ISS

Schriftgrösse Aa Aa

Ein Flug von Moskau nach New York dauert vier Stunden länger: In der Rekordzeit von knapp sechs Stunden haben drei Männer die Internationale Raumstation ISS erreicht. Die Sojus-Kapsel mit zwei russischen Kosmonauten – Pawel Winogradow und Alexander Missurkin – und einem US-Astronauten – Chris Cassidy – an Bord dockte in der Nacht zum Freitag an der ISS an. Bisher waren dafür zwei Tage nötig.

Die neue Schnellverbindung wurde möglich, weil der Bordcomputer nun unabhängig vom Flugleitzentrum in Koroljow bei Moskau arbeitet – klappt allerdings nur bei sehr präziser Steuerung. “Wir werden sicherlich einen weiteren Flug nach dem schnellen
Schema durchführen”, sagte der Chef der russischen Raumfahrtbehörde Roskosmos, Wladimir Popowkin.

Russland ist seit dem Aus der US-Space-Shuttles das
einzige Land, das Menschen ins All und wieder zurück transportieren kann.