Eilmeldung

Eilmeldung

Nordkorea: Kriegsspiel oder Spiel mit dem Krieg?

Sie lesen gerade:

Nordkorea: Kriegsspiel oder Spiel mit dem Krieg?

Schriftgrösse Aa Aa

Mit aktivierten Langstreckenraketen und Massenaufmärschen hat Nordkorea auf die „Abschreckung“ der Vereinigten Staaten mit atomwaffentauglichen Langstreckenbombern reagiert. Seit dem dritten nordkoreanischen Atomtest im Februar heizen sich die Spannungen auf der koreanischen Halbinsel auf – der UN-Sicherheitsrat hatte mit verschärften Sanktionen reagiert.

In einer nächtlichen Dringlichkeitssitzung befahl Machthaber Kim Jong Un, die strategischen Raketen einsatzfähig zu machen.

China, der einzige mächtige Verbündete Nordkoreas, rief zum Dialog auf. Andererseits hatten Diplomaten der USA und Chinas die jüngsten Sanktionen ausgehandelt.

Russland warnt:

“Wir machen uns Sorgen, dass nach der adäquaten Reaktion des Sicherheitsrats, nach der Reaktion der Weltgemeinschaft, einseitige militärische Aktivitäten um Nordkorea dazu führen könnten, dass die Lage außer Kontrolle gerät und in einem Teufelskreis mündet,” so Außenminister Sergej Lawrow.

Die US-Armee hatte am Donnerstag nach eigenen Angaben im Rahmen gemeinsamer Militärübungen mit Südkorea zwei Tarnkappenbomber des Typs
B-2 Spirit mehr als 10 000 Kilometer über den Pazifik geschickt. Sie warfen über Südkorea Bombenattrappen ab.

Nordkoreas Führung zeigt in einem Propagandavideo mit explodierende Flugzeugen und einem glühenden Atompilz, wie sie sich die Reaktion im Ernstfall vorstellt.

Mit dpa, Reuters