Eilmeldung

Eilmeldung

Waffen für Syriens Rebellen in Türkei abgefangen

Sie lesen gerade:

Waffen für Syriens Rebellen in Türkei abgefangen

Schriftgrösse Aa Aa

Die Aufständischen in Syrien haben eine strategisch wichtige Stadt an der Grenze zu Jordanien eingenommen. Wie die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte in London berichtete, brachten die Regimegegner die Stadt Dael vollständig unter ihre Kontrolle. Sie befindet sich an der Schnellstraße zwischen Damaskus und Daraa.

Bei den Kämpfen wurden zehn Zivilisten getötet, unter ihnen ein Kind. Mindestens 15 Oppositionelle und 12 regierungstreue Soldaten kamen ebenfalls ums Leben.

Mit der Einnahme rücken die Aufständischen weiter auf die Provinzhauptstadt Daraa vor. Die Stadt ist fast vollständig von Damaskus abgeriegelt.

Unterdessen stellte die türkische Polizei tausende Waffen in einem Lagerhaus an der Grenze zu Syrien sicher. Einer Nachrichtenagentur zu Folge sollten sie ins Nachbarland geliefert werden. Der Besitzer des Lagerhauses wurde festgenommen.

Zwar unterstützt die Türkei das Oppositionsbündnis im Kampf gegen die Regierung in Damaskus. Aber Ankara lehnt Waffenlieferungen an die Rebellen ab, weil es nicht in den Konflikt mit hineingezogen werden will.