Eilmeldung

Eilmeldung

Angst vor weiterer Abwertung in Ägypten

Sie lesen gerade:

Angst vor weiterer Abwertung in Ägypten

Schriftgrösse Aa Aa

Die Währung in Ägypten, das ägyptische Pfund, befindet sich auf Talfahrt. Aktuell ist ein ägyptisches Pfund so wenig wert wie zuletzt in den achtziger Jahren. Grund für diese Abwertung sind der schwache Export und, dass immer mehr Waren aus dem Ausland importiert werden. Die Abwertung der Währung hat zur Folge, dass Waren des täglichen
Bedarfs immer teurer werden. Das Vertrauen der Ägypter in ihre Wirtschaft sinkt, was ebenfalls dazu führt, dass fremde Währungen, wie der US-Dollar oder der Euro, beliebter sind als das ägyptische Pfund.
Der Besitzer einer Wechselstube erklärt:

“Weil Händler waren aus dem Ausland importieren, wächst die Nachfrage nach dem Dollar. Die Importeure nehmen viele Dollars vom Markt und das schwächt die ägyptische Währung.”

Um die weitere Abwertung des ägyptischen Pfunds zu stoppen, ist nun eine Begrenzung für ausländische Währungen eingeführt worden. Die Bürger können ihr Geld nun nicht mehr unbegrenzt in Dollar oder Euro umtauschen.
Das sorgt bei den Menschen für Unverständnis:

“Die Wechselstuben behaupten, sie hätten keine Dollars mehr, doch das stimmt nicht. Auch wenn das ägyptische Pfund weiter fällt, werden wir kaufen. Aber wir wollen erfahren, wie die Zukunft unserer Währung aussehen soll.”

Euronews-Korrespondent Mohammed Shaikhibrahim:
“Das Vertrauen in die ägyptische Währung wieder herzustellen, ist nur möglich, wenn stabile politische Verhältnisse herrschen. Dafür muss die Regierung Maßnahmen ergreifen, wie eine Marktaufsicht und eine Import-Kontrolle, so dass sich das ägyptische Pfund wieder erholen kann.”