Eilmeldung

Eilmeldung

Sparer auf Zypern können bis zu 60 Prozent ihrer Guthaben verlieren

Sie lesen gerade:

Sparer auf Zypern können bis zu 60 Prozent ihrer Guthaben verlieren

Schriftgrösse Aa Aa

Sparern der “Bank of Cyprus” mit Einlagen von mehr als 100.000 Euro droht eine Zwangsabgabe von bis zu 60 Prozent. Zyperns Finanzminister Michalis Sarris teilte mit, wer etwa 200.000 Euro bei der Bank habe, dem blieben 100.000 Euro sicher. Auf diese 100.000 Euro werde nun eine erste Zwangsabgabe von 37,5 Prozent – also 37.500 Euro – erhoben. Weitere 22 500 Euro könnten folgen.

Das werde schlimme Folgen haben, sagt ein Rentner in Nicosia. Dieser teuflische Kreislauf werde dafür sorgen, dass die Lebensqualität in Zypern weiter sinke, das werde die gesamte Finanzindustrie betreffen.

Eine Frau meint, das sei den Menschen gegenüber unfair, denn nicht jedermann sei ein russischer Oligarch, sondern in der Regel ein hart arbeitender Mensch.

Noch schlimmer trifft es die Sparer der zweitgrößten Bank, der “Laiki Bank”. Sie soll gespalten werden. Nur
Geldeinlagen bis 100.000 Euro werden gerettet. Diese gehen an die
gesunde Bank, die von der “Bank of Cyprus” übernommen wird. Der Rest
geht an eine sogenannte Bad Bank.