Eilmeldung

Eilmeldung

Tote bei Bränden in Frankreich

Sie lesen gerade:

Tote bei Bränden in Frankreich

Schriftgrösse Aa Aa

Bei einem Brand im nordfranzösischen Saint-Quentin sind fünf Kinder im Alter zwischen zwei und zehn Jahren ums Leben gekommen. Nach Angaben der Präfektur erstickten sie im dichten Rauch, bevor die Feuerwehr mit Atemschutzgeräten zu ihnen vordringen konnte. Ihr Vater konnte sich mit einem Sprung aus einem
Fenster des ersten Stockes retten. Er wurde nur leicht verletzt.

Ein Nachbar, den der Mann um Hilfe bat, sagt, als sie in das Haus eingedrungen seien, habe es keinen Zugang zur ersten Etage mehr gegeben. Sie hätten nichts mehr tun können. Man habe das Haus wieder verlassen müssen. Die erste Etage sei unerreichbar gewesen.

Der Mann lebte von der Mutter getrennt und hatte die Kinder über das Wochenende zu sich genommen. Bei Bränden in der Nähe von Paris und Straßburg starben am Wochenende vier weitere Menschen.

Etwa 300 Besucher einer Diskothek in Südfrankreich kamen mit dem Schrecken davon. Als in der Nacht zum Sonntag ein Feuer auf dem Dachboden des Gebäudes ausbrach, konnten alle Besucher unverletzt in Sicherheit gebracht werden.