Eilmeldung

Eilmeldung

Zweiter Toter in Realityshow

Sie lesen gerade:

Zweiter Toter in Realityshow

Schriftgrösse Aa Aa

Ein Arzt, der als medizinischer Begleiter in der französischen Abenteuersendung “Koh-Lanta” tätig war, hat sich nach dem Tod eines Kandidaten das Leben genommen.

Grund: vor knapp zwei Wochen war ein fünfundzwanzigjähriger Kandidat bei den Dreharbeiten in Kambodscha an Herzstillstand gestorben. Der Arzt fühlte sich nun, wie er in seinem Abschiedsbrief erklärte,fälschlicherweise für den Tod verantwortlich gemacht. Der Vorfall habe seine Karriere ruiniert.

Der Produzent von “Koh-Lanta” meint:“Ich bin wirklich wütend, es gab jede Menge Falschaussagen was die ganze Sache betrifft.
Einige andere haben diese dann als Information, ohne zu prüfen weitergegeben.”

Die Dreharbeiten waren sofort abgebrochen worden, die anderen Kandidaten und das gesamte Team wurden zurück nach Paris geflogen.
Ob die erfolgreiche Serie nun fortgesetzt wird, ist unklar. Die Staffel sollte die 16. von „Koh-Lanta” werden. Das Reality-Format ähnelt früheren deutschen Serien wie „Survivor”, „Gestrandet” oder „Das Inselduell”.