Eilmeldung

Eilmeldung

Abgelaufener März wohl blutigster Monat im syrischen Bürgerkrieg

Sie lesen gerade:

Abgelaufener März wohl blutigster Monat im syrischen Bürgerkrieg

Schriftgrösse Aa Aa

Sechstausend Menschen sind im syrischen Bürgerkrieg alleine letzten Monat getötet worden: Diese Zahl nennt die Beobachtungsstelle für Menschenrechte, eine syrische Oppositionsgruppe in London. Damit wäre der März der blutigste Monat im Verlauf dieses Bürgerkriegs gewesen.

Begonnen haben die Proteste gegen die Machthaber um Staatspräsident Baschar Assad vor zwei Jahren. Zunächst verliefen sie friedlich, wurden dann aber mit Gewalt niedergeschlagen und haben sich inzwischen zum Bürgerkrieg mit zehntausenden Toten entwickelt.

Die Londoner Beobachtungsstelle spricht von gut siebzigtausend Getöteten, dazu kämen Tausende von Vermissten. Das seien aber nur die nachgewiesenen Fälle; wahrscheinlich sei die Zahl eher doppelt so hoch. Auch die UNO schätzt die Zahl der Bürgerkriegsopfer auf bisher rund siebzigtausend.