Eilmeldung

Eilmeldung

Zehn Weise sollen Italiens Regierungskrise lösen

Sie lesen gerade:

Zehn Weise sollen Italiens Regierungskrise lösen

Schriftgrösse Aa Aa

In Rom empfängt Italiens Staatspräsident Giorgio Napolitano heute erstmals zwei von ihm eingesetzte Expertengruppen, die die Blockade bei der Regierungsbildung beenden sollen.

Die sogenannten zehn Weisen sollen Vorschläge erarbeiten, um das nach den Wahlen Ende Februar herrschende Patt im Parlament aufzulösen.

Eine der beiden Gruppen soll sich mit politisch-institutionellen Fragen wie etwa einem neuen Wahlrecht befassen. Die zweite Gruppe soll wirtschaftliche und soziale Reformen entwickeln. Zu den zehn Weisen gehören neben vier Politikern auch Ex-Richter und der Präsident des Statistikamtes. Mit ihrer Hilfe sollen die Parteien eine Diskussionsgrundlage finden, um eine stabile Regierung zu bilden. Konkrete Vorschläge der Experten werden allerdings erst nach mehreren Wochen erwartet.

Der Ex-Komiker und Chef der italienischen Protestbewegung “Fünf Sterne” Beppe Grillo verspottete die Expertenriege auf seinem Internetblog als “Altenpfleger der Demokratie”, die niemand brauchen würde.