Eilmeldung

Eilmeldung

Erneut vier Chinesen an Vogelgrippe erkrankt

Sie lesen gerade:

Erneut vier Chinesen an Vogelgrippe erkrankt

Schriftgrösse Aa Aa

Nach zwei Todesfällen in Shanghai hat das kaum bekannte Vogelgrippe-Virus H7N9 vier weitere Menschen in China infiziert. Die betroffenen Patienten seien in einem sehr kritischen Zustand, berichteten chinesische Medien. Die zuständigen Gesundheitsämter in der betroffenen Provinz Jiangsu hätten zuvor die Krankenhäuser zu
erhöhter Alarmbereitschaft aufgerufen.

Li Yanting von der Gesundheitsbehörde in Schanghai sagte, Lebensmittel sollten gut gewaschen und gekocht und nicht halb-gar verzehrt werden. Halb gekochtes Huhn etwa, das teils noch Blut enthalte, sei äußerst gefährlich.

Das Virus H7N9 war bislang nur von Tieren bekannt. Eine Impfung gibt es nach Behördenangaben noch nicht. Die Vogelgrippe befällt vor allem Vögel, manche Formen können aber auch dem Menschen gefährlich werden. Derzeit gibt es nur wenige Erkenntnisse über die Verbreitung der Viren. Die chinesischen Behörden gingen bislang davon aus, dass sich der Erreger nicht von Mensch zu Mensch ausbreitet.