Eilmeldung

Eilmeldung

Neue Vogelgrippe versetzt Asien in Alarmbereitschaft

Sie lesen gerade:

Neue Vogelgrippe versetzt Asien in Alarmbereitschaft

Schriftgrösse Aa Aa

Zehn Infizierte, drei Tote. Das ist die bisherige Bilanz des Vogelgrippe-Virus H7N9 in China. Die chinesischen Behörden kündigten nun an, alle Kräfte zu mobilisieren, um die weitere Ausbreitung des gefährlichen Erregers zu verhindern. Japan reagiert mit Warnschildern an Flughäfen, Vietnam mit einem Importstopp von chinesischem Geflügel, Hongkong fordert einen Notfall-Plan gegen eine mögliche Pandemie.
China versprach indes einen transparenteren Umgang mit dem neuen Vogelgrippe-Erreger. Unter anderem wolle man einen offenen Austausch mit der Weltgesundheitsorganisation führen, hieß es.
In den vergangenen Tagen war Kritik an der chinesischen Regierung laut geworden, weil die Informationen über das Virus H7N9 erst Wochen nach Auftreten der ersten Infektionen durchgesickert waren.