Eilmeldung

Eilmeldung

UNRWA-Hilfe im Gazastreifen eingestellt

Sie lesen gerade:

UNRWA-Hilfe im Gazastreifen eingestellt

Schriftgrösse Aa Aa

Das Hilfswerk der Vereinten Nationen für Palästinensische Flüchtlinge (UNRWA) hat seine Arbeit im Gazastreifen bis auf weiteres ausgesetzt. Am Donnerstag waren Demonstranten gewaltsam in das Hauptquartier der Organisation eingedrungen, um gegen die Streichung von monatlichen Barzahlungen zu protestieren. Diese waren am Anfang der Woche eingestellt worden.

“Wir werden sofort Gespräche mit den Direktoren aufnehmen”, so Ismail Haniyeh von der Hamas. “Wir setzen uns dafür ein, dass die Arbeit sicher fortgesetzt werden kann und ausgebaut wird.”

Das Hilfswerk, das sich fast ausschließlich über Spenden finanziert, versorgt täglich 25 000 Bedürftige im Gazastreifen mit Lebensmitteln. Als Ersatz für die Barzahlungen sollen 10 000 neue Arbeitsplätze geschaffen werden. Bislang wurden Familien mit Zuwendungen von umgerechnet 155 Euro pro Monat unterstützt.