Eilmeldung

Eilmeldung

Ägypten: Euronews-Reporter in Kairo attackiert

Sie lesen gerade:

Ägypten: Euronews-Reporter in Kairo attackiert

Schriftgrösse Aa Aa

Der euronews-Reporter Mohammed Shaikhibrahim ist in der ägyptischen Hauptstadt Kairo angegriffen worden. Shaikhibrahim berichtete von einer Kundgebung der Salafisten vor der Residenz des Chefs der iranischen Interessenvertretung.

Plötzlich trat ein Mann auf ihn zu und behauptete, der Reporter sei Schiit – wegen seines Akzents. Shaikhibrahim erklärte daraufhin, dass er Palästinenser sei und für euronews arbeite. Als Beweis zeigte er seinen Ausweis. In dem Moment begannen Demonstranten Shaikhibrahim zu schubsen und zu schlagen.

Polizisten gingen dazwischen und versuchten Shaikhibrahim in Sicherheit zu bringen. Schließlich tauchte einer der Angreifer auf und erklärte dem Reporter, er müsse verschwinden und übergab ihm sein zerbrochenes Mikrofon. Wie sich später herausstellte, waren auch Teile der Kamera zerstört worden.