Eilmeldung

Eilmeldung

Mali: Frankreich bleibt mit 1000 Mann im Land

Sie lesen gerade:

Mali: Frankreich bleibt mit 1000 Mann im Land

Mali: Frankreich bleibt mit 1000 Mann im Land
Schriftgrösse Aa Aa

Frankreich will dauerhaft 1000 Soldaten in Mali stationieren, um auch weiterhin bewaffnete islamistische Aufständische bekämpfen zu können.Das teilte Frankreichs Außenminister Laurent Fabius mit. Mit dem Abzug der gegenwärtig 4000 Soldaten solle Ende des Monats begonnen werden. Fabius bestätigte außerdem, dass die Wahlen in Mali, wie vorgesehen, im Juli durchgeführt werden.

“Die Wahlen finden im Juli statt”, so Fabius “Niemand hat etwas anderes vorgeschlagen – auch nicht die Politiker. Für uns ist es wichtig, dass die Wahlen an diesem Datum stattfinden.” Viele Beobachter bezweifeln, dass die Regierung angesichts der instabilen Situation Wahlen organisieren kann. “Ich kann ihnen versichern, die jungen Menschen in Mali sind bereit wählen zu gehen”, so Abderamane Maiga, der in Bamako wohnt.

Unterdessen bildet die Europäische Union in den kommenden Monaten rund 3000 malische Soldaten aus. Das ist etwa die Hälfte der Armee des Landes. Sie sollen Mali künftig besser vor islamistischen Aufständischen schützen.