Eilmeldung

Eilmeldung

Blutiger Anschlag trifft Geschäftsviertel von Damaskus

Sie lesen gerade:

Blutiger Anschlag trifft Geschäftsviertel von Damaskus

Schriftgrösse Aa Aa

Bei einem Selbstmordanschlag in Damaskus sind 15 Menschen getötet worden. Mehr als 50 weitere wurden verletzt, unter den Opfern sind auch Schulkinder. Zwei Leichen wurden aus den Trümmern eines zerstörten Busses gezogen.

Zahlreiche Autos und Gebäude sind zerstört. Über dem Tatort liegt eine dichte Schicht schwarzer Rauch. Augenzeugen berichteten von Sirenengeheul und Schüssen. Die Feuerwehr hatte Mühe, die Flammen zu löschen.

Der Anschlag ereignete sich in dem belebten Viertel Sabaa Bahrat mitten in Damaskus. In der Nähe sind eine Schule und mehrere Banken sowie das Finanzminsterium.

Zum Anschlag bekannte sich bisher noch niemand. Für die Regierung geht die Tat auf das Konto von “Terroristen” – ein Begriff, den sie für Regimegegner benutzt.

Damaskus wurde zuletzt von mehr und mehr Anschlägen erschüttert.