Eilmeldung

Eilmeldung

Schwieriger Spagat zwischen Ramallah und Jerusalem

Sie lesen gerade:

Schwieriger Spagat zwischen Ramallah und Jerusalem

Schriftgrösse Aa Aa

US-Außenminister John Kerry wagt einen neuen Anlauf im festgefahrenen Friedensprozess zwischen Israelis und Palästinensern. Zum Gedenktag der Opfer der Shoah besuchte Kerry an diesem Morgen die Gedenkstätte Yad Vashem. Während einer Schweigeminute erinnerten die Anwesenden an die sechs Millionen Opfer des Nationalsozialismus.
Kerry spricht mit Ministerpräsident Benjamin Netanjahu an diesem Montag auch über die Streitpunkte, die die Nahost-Friedensgespräche vor etwa drei Jahren zum Stocken brachten.

Nach Meinung der palästinensischen Seite ist der Stopp des jüdischen Siedlungsbaus im Westjordanland eine Voraussetzung, um an den Verhandlungstisch zurückzukehren. Das unterstrich Palästinenserpräsident Mahmud Abbas bei den Gesprächen mit Kerry am Sonntag in Ramallah. Er forderte außerdem die Freilassung palästinensischer Gefangener in Israel.

Die US-Initiative erfolgt zwei Wochen, nachdem Präsident Barack Obama erstmals in die Region reiste.