Eilmeldung

Eilmeldung

Erdbeben im Iran: AKW Bushehr nicht beschädigt

Sie lesen gerade:

Erdbeben im Iran: AKW Bushehr nicht beschädigt

Schriftgrösse Aa Aa

Bei einem Erdbeben im Süden des Iran sind nach offiziellen Angaben mindestens 37 Menschen ums Leben gekommen. Rund 850 Menschen wurden verletzt, 100 davon schwer. Zahlreiche Gebäude wurden beschädigt. Drei Städte in der Provinz Bushehr wurden fast völlig zerstört. 14 Nachbeben erschütterten das Gebiet im Iran. Viele Anwohner flüchteten ins Freie. Wasser- und Elektrizitätsleitungen wurden durchtrennt.

Das Beben mit der Stärke 6,3 ereignete sich am Dienstagnachmittag etwa 90 Kilometer südwestlich der Stadt Bushehr. Die Erdstöße waren in der gesamten Golfregion zu spüren. Das Atomkraftwerk in Bushehr wurde nicht beschädigt, teilte der Iran der internationalen Atomenergiebehörde IAEO mit. Auch nach Angaben des russischen Kraftwerkbauers Atomstroiexport hatte das Beben keine Auswirkungen auf das AKW.