Eilmeldung

Eilmeldung

Neo-Nazi-Netzwerk in deutschen Gefängnissen

Sie lesen gerade:

Neo-Nazi-Netzwerk in deutschen Gefängnissen

Schriftgrösse Aa Aa

Ein neues rechtes Netzwerk in deutschen
Gefängnissen hat nach Angaben der Justiz des Bundeslandes Hessen auch Kontakt zu der mutmaßlichen NSU-Terroristin Beate Zschäpe gesucht. Ihr Name und die Anschrift ihrer Justizvollzugsanstalt standen auf einer Liste, die im Gefängnis Hünfeld in Hessen bei einem Häftling gefunden wurde. Der hessische Justizminister Jörg-Uwe Hahn sagte, man habe Hinweise darauf gefunden, dass Neo-Nazis in den Gefängnissen eine Vereinsstruktur nicht nur im Bundesland Hessen, sondern in ganz Deutschland aufbauen wollten.

Zschäpe wartet in der Justizvollzugsanstalt München-Stadelheim auf ihren am 17. April beginnenden Prozess.
Das Oberlandesgericht München steht wegen des
Akkreditierungsverfahrens seit gut zwei Wochen unter Beschuss. Türkische Medien hatten keine Plätze abbekommen, weil sie sich zu spät beworben hatten, sind deshalb verärgert, weil unter den Opfern acht Türken waren.