Eilmeldung

Eilmeldung

Mauerfrauen für Schal und Riemen

Sie lesen gerade:

Mauerfrauen für Schal und Riemen

Schriftgrösse Aa Aa

Die Klagemauer ist der wichtigste Gebetsort der Juden – und doch dürfen dort nicht alle beten, wie sie es wollen. Streng voneinander getrennt beten die orthodoxen Männer laut, sie singen, tanzen. Den Frauen ist das untersagt – eigentlich.

Die “Women of the Wall” (Frauen der
Mauer) wollen, dass auch Frauen an der Klagemauer so beten können wie die Männer: singend, mit Schal und Riemen. Das erregt den Zorn der Ultraorthodoxen: sofort erscheinen einige Polizisten, verhaften mehrere der Frauen.

Tamar Zandberg, Knessetmitglied für die Meretzpartei meint: “Das zeigt doch mehr als alles Andere die eigentliche Absicht der israelischen Regierung. Offensichtlich wollen sie hier doch gar kein gleichberechtigtes Gebet von Männern UND Frauen im traditionellen Ritus an der Klagemauer zulassen.”

Das Problem: Die Aufsicht an der Mauer haben die Ultraorthodoxen. Die Frauen wollen das nun ändern. Zusätzlich zu den Männer- und Frauensektionen an der Mauer wollen sie außerdem einen dritten Bereich, in dem beide Geschlechter gleich behandelt werden.